Natur in Nigeria

 

Die Fauna und Flora in Nigeria kann man anhand der beiden grossen Klimaräume des Landes unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es die Wälder und Sümpfe mit ihrer üppigen Vegetation, und auf der anderen Seite gibt es die Savannen, die ebenfalls einen reichhaltigen Lebensraum darstellen. An der Küste wachsen vor allem Mangrovenwälder, die jedoch in Süsswassergebieten sofort von Palmen und Mahagonibäumen abgelöst werden. Nördlich dieser Sumpfgebiete beginnt die Regenwaldzone, die jedoch unter der weit verbreiteten Rodung zu leiden hatte.

Im Umfeld der grossen Ströme des Landes sind vor allem die grossen Bäume beeindruckend, die eine Höhe von bis zu 60 Metern erreichen können. Das Bild bestimmen hier verschiedene Mahagonibäume und afrikanische Walnussbäume. Wenn man noch weiter in das Inland vordringt, wird der Regenwald langsam von der Savanne abgelöst. Hier gibt es dann nur noch hohe Gräser und einige kleine, aber dank ihrer Form sehr malerische Bäume.

Die Tierwelt im Regenwald ist beeindruckend vielfältig. Es gibt auch einige grössere Tiere, wie zum Beispiel die Gorillas und Schimpansen. Auf Grund der Zerstörung dieses einzigartigen Lebensraums nimmt die Zahl dieser Menschenaffen beständig ab. Die Paviane, die ebenfalls hier leben, sind ein wenig robuster. Sie kommen mit den sich verändernden Lebensbedingungen besser zurecht, dennoch nimmt auch ihre Verbreitung langsam ab. Es gibt noch viele weitere Affenarten in diesen Wäldern, die man aber nur als aufmerksamer Beobachter zu Gesicht bekommt.

Besonders zahlreich sind in Nigeria die verschiedenen Reptilien, zu denen die verschiedensten Schlangen, Echsen und Krokodile gehören. In der Savanne leben ebenfalls sehr viele Säugetiere und Nigeria besitzt über zwei Dutzend verschiedene Antilopenarten, die bisher kaum untersucht wurden. Man findet hier aber auch grosse Raubtiere, wie zum Beispiel den Löwen oder den Leoparden. In einigen Gebieten streifen noch Giraffen und Elefanten durch die Landschaften, jedoch sind die Populationen dieser Tierarten rückläufig.

In den Sumpf- und Flussgebieten kann man mit viel Glück ein Nilpferd antreffen. Zwischen der Savanne und den Wüsten sind Wüstenhyänen sehr weit verbreitet. Beeindruckend ist auch die grosse Anzahl an Vogelarten, die man in Nigeria beobachten kann. Viele Vögel, die die Sahara überquert haben, machen in den wasserreichen Gebieten des Landes Rast und können hier von Hobbyornithologen betrachtet werden.

Eingehende Suchbegriffe:
  • schlangen in nigeria
  • natur in nigeria